Willkommen auf dem Blog Postwachstum!

Diskutieren Sie mit über die Zwänge, die uns am Wachstumspfad festhalten lassen und entwickeln Sie mit uns Ideen und Visionen für eine nachhaltige Gesellschaft, die nicht auf Wirtschaftswachstum angewiesen ist!
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 8 Kommentare

Cerbère wächst wieder!

Auf der Suche nach einer Zukunft jenseits des Wachstums haben wir, zwei Studierende aus Berlin, uns auf Reisen gemacht. Wir werden Orte besuchen, die bereits heute weit weg von Berlin und Brüssel gesellschaftliche Alternativen leben. Zuletzt berichteten wir aus dem Postwachstumsdorf Can Decreix.

Nach eineinhalb Wochen ruhigen Aufenthalts in Can Decreix füllt sich das kleine Grenzdorf Cerbère plötzlich. Zwei bis dreihundert militantes und Wissenschaftler_innen versammeln sich, um eines zu teilen: Das Ziel der Décroissance.

Ausgerechnet in dem abgelegenen Dorf zwischen Pyrenäen und Mittelmeer, zwischen Katalonien und Frankreich, wo bien “biäng” ausgesprochen wird und morgen “demäng” heißt, kommt die französische Décroissance-Szene für ein Wochenende des Austauschs, der Diskussion und der Theoriearbeit zusammen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte, Stream towards Degrowth | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Degrowth im Europa der Krise

Während der internationalen Degrowth-Sommerschule an der »Universitat Autònoma de Barcelona« unterhielt sich Felicitas Sommer mit dem Commons-Forscher Aggelos Varvarousis, der Soziologin Lúcia de Oliveira Fernandes und dem Aktivisten und Wissenschaftler der ökologischen Ökonomien Claudio Cattaneo. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meinungen und Positionen, Stream towards Degrowth | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Integrating Ecology and Economics

CASSE-logoAttempts to integrate economics and ecology have been based on one of three strategies: (1) economic imperialism; (2) ecological reductionism; (3) steady-state subsystem. Each strategy begins with the picture of the economy as a subsystem of the finite ecosystem. Thus all three recognize limits to growth. The differences concern the way they each treat the boundary between the economy and the rest of the ecosystem, and that has large policy consequences for how we accommodate to limits. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meinungen und Positionen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Post Wachstum?! Unternehmen geben Antworten

ioew_RatteIm Rahmen des Forschungsprojekts „Postwachstumspioniere“ interviewt das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in den nächsten Wochen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema Wachstum. Gesucht sind Beispielunternehmen mit alternativen Entwicklungsorientierungen, die von Wachstum unabhängig und gleichwohl zukunftsfähig sind. Uns interessieren Positionen und Beweggründe, Ziele und Strategien für erfolgreiches Unternehmertum jenseits des Wachstumskurses, aber auch die Hürden, die es dabei zu überwinden gilt. Nicht zuletzt wollen wir erfahren, welches Potenzial die Unternehmer/innen sich und den KMU insgesamt zusprechen, einen relevanten Beitrag in den Wandelprozessen zur Postwachstumsgesellschaft zu leisten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Postwachstumsunternehmen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreiche Unternehmen zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit – Zweiter Unternehmensworkshop

Wachstum ist die vorherrschende Zielvorstellung modernen Wirtschaftens, Unternehmenswachstum gilt als Normalfall und Leistungsnachweis: Wer es richtig macht, wird auch wachsen. Dieses Bild eines klaren Zusammenhangs wurde vornehmlich durch den Wachstumsschwung der europäischen Nachkriegszeit geprägt; längst jedoch stößt die Wirtschaft an Grenzen des Wachstums. Stagnierende oder schrumpfende Märkte, ökologische Knappheiten, ökonomische Krisen oder einschneidende demografische Veränderungen erfordern heute alternative Entwicklungsorientierungen sowie Strategie- und Handlungsoptionen, die vom Wachstum unabhängig und gleichwohl zukunftsfähig sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Postwachstumsunternehmen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Grenzen des (Post-)Wachstums – ein Reisebericht aus Can Decreix

Auf der Suche nach einer Zukunft jenseits des Wachstums haben wir, zwei Studierende aus Berlin, uns auf Reisen gemacht. Wir werden Orte besuchen, die bereits heute weit weg von Berlin und Brüssel gesellschaftliche Alternativen leben. Zuletzt berichteten wir über die Sozialistische Selbsthilfe Mülheim in Köln. In diesem Beitrag teilen wir unsere Eindrücke aus unserer Zeit in dem Postwachstumsdorf Can Decreix.

Wir sitzen im Hotel-Café “La Dorade”. Auf dem Tisch leere Kaffeetassen, eine Flasche regionaler “Alter Cola”, ein Haufen Zettel, ein iPad. Auf der Tageszeitung prangt eine Überschrift, die ein Katastrophenszenario zeichnet: “Et si la croissance ne repartait jamais…” (“Und wenn das Wachstum nie wiederkehrt…”). Im Hintergrund läuft leise Klaviermusik von Chopin. Der Blick auf die beschauliche Bucht von Cerbère wird durch die parkenden Autos versperrt. Dahinter liegt der kleine Kieselstrand, im glasklaren Wasser wippen Motorboote und kleine Segelyachten.

Die Autos erreichen diesen kleinen Ort am Fuße der Pyrenäen über eine kurvige Landstraße. Viele fahren an den Cafés und dem Souvenir-Laden vorbei in Richtung Spanien. Cerbère ist eine Grenzstadt. Die Bucht auf der anderen Seite des trockenen Passes, Portbou, gehört bereits zu Spanien – besser gesagt: zu Katalonien. Das ist den Menschen wichtig. Sie überkleben das “F” auf ihren Nummernschildern mit “CAT” für Cataluña, die rotgelben Streifen der katalonischen Fahne sind überall zu sehen, auf den Straßenschildern in Portbou und auf dem Markt dominiert die regionale Sprache Katalan. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte, Stream towards Degrowth | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

A hitch for degrowth

DG_RZ_Logo_72dpi 150pxI write this sitting in a service station on the M11 in the UK travelling back from Leipzig after what was an inspiring conference on degrowth. I’ve been hitching for only a couple of years now, but as soon as my talk on money and happiness was accepted for the conference in Leipzig, it was inevitable that I would hitchhike there – hitching seemed to me the only authentic way I could personally make a journey to a conference on degrowth. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Damit gutes Leben einfacher wird. Für eine Suffizienzpolitik – Interview mit Angelika Zahrnt

In ihrem Audio-Interview mit den Organisator/innen der nächsten KarmaKonsum Konferenz macht sich Angelika Zahrnt für eine Suffizienzpolitik stark.

Download MP3 (27.4 MB)

Hier geht es zum Programm der Konferenz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

A Post Growth Event: Free Money Day

This Article was written by Jennifer Hinton and Donnie Maclurcan of the Post Growth Institute for the postconference “Stream towards Degrowth”.

An annual event, Free Money Day, was created in 2011 and is run by the Post Growth Institute. Each September 15th, people all over the world hand out their own money to complete strangers, two coins or notes at a time, asking the recipients to pass half on to someone else. The event seeks to inspire a more sharing world, and offer a liberating experience that encourages critical and creative thinking about our relationship with money and how we can have healthier types of economic activity. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte, Stream towards Degrowth | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Verleihung des Kapp-Forschungspreises für ökologische Ökonomie im Rahmen der Degrowth-Konferenz

Der Kapp-Forschungspreis für Ökologische Ökonomie ging dieses Jahr an Matthias Schmelzer, Corinna Burkhart und Dirk Posse. Die Verleihung des mit 5.000 Euro dotierten Preises zur wissenschaftlichen Nachwuchsförderung fand am 5. September auf einer feierlichen Veranstaltung im Rahmen der Vierten Internationalen Degrowth-Konferenz für Ökologische Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit statt. Aus den 25 eingereichten Studien wurden drei für einen Preis ausgewählt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar